Videos sind die Zukunft im Marketing

Ein Bild sagt zwar mehr als tausend Worte, aber ein Video kann das noch um ein Vielfaches verstärken. Immer mehr Firmen haben eingesehen, dass Videos sich schneller und besser verbreiten als die beste virale Bildkampagne. Ein Vorteil ist, dass die Produktion von Videos nicht mehr so üppige Budgets verschlingt wie noch vor einigen Jahren.

Der Nachteil bei Videos ist aber, dass der Planungsaufwand immer noch der Gleiche ist, auch wenn viel am Computer nachgearbeitet werden kann. Da die besten Videos immer noch jene sind, die eine Geschichte erzählen, beginnt die Produktion lange bevor man vor der Kamera steht. Wer das visuelle Storytelling beherrscht, hat größere Chancen, dass Videos nicht nur gesehen, sondern auch in sozialen Netzwerken und Nachrichten-Apps geteilt werden. Manche schaffen es dann auch auf die Webseiten von Nachrichtenportalen, was einen weiteren Verstärkungseffekt hat.

Videos können auch Text haben

Lag der Vorteil von Videos lange darin, das man dabei Audio- und Videobotschaften transportieren konnte, ist dieser heute verschwunden weil heute viele Videos ohne Ton angeschaut werden. Das ist zum Beispiel auf der Arbeit der Fall oder in der Bahn und in einem Café. Aus diesem Grund ist es üblich geworden, die gesprochene Information auch durch Text abzubilden. Dabei ist es aber wichtig, nur wenig Text auf einmal im Bild zu haben. Man will ja schließlich sicherstellen, dass auch die Bildinformation noch sichtbar ist.

Umstritten ist im Marketing immer noch die beste Länge eines Videos. Die meisten Clips sind zwischen 15 und 30 Sekunden lang, weil dann meistens die Aufmerksamkeit schon nachlässt. Wer aber eine gute Geschichte hat, kann diese auch in einer oder bis zu zweit Minuten erzählen. Die berühmten Spots von Edeka sind zum Beispiel meistens etwas 45 Sekunden lang. Auch Autohersteller nehmen sich gerne etwas länger Zeit, um das neue Fahrzeug ausführlich präsentieren zu können. Mittlerweile belohnen auch Suchmaschinen Webseiten mit Videos durch eine besser Platzierung.